REGISTRIEREN

Die Akademie für ländliche Entwicklung und Nachhaltigkeit (ALENA e.V.) ermöglicht mit der ALENA-Internet-Plattform vielfältigen Initiativen aus der Region sich und ihre Projekte vorzustellen. So bietet ALENA einerseits ein Forum, zu schauen, was es bereits gibt und wo eine Beteiligung möglich wird, andererseits bietet ALENA Raum für Ideen, die mit ähnlich Interessierten umgesetzt werden können. Ob Einzelpersonen, Verbände, Firmen oder Politiker die interdisziplinäre Ausrichtung ermöglicht eine breite Vernetzung im ländlichen Raum. Im Interesse der ländlichen Entwicklung können die verschiedenen Akteure zusammenarbeiten, Ideen austauschen und gemeinsame Projekte auf den Weg bringen. Ziel von ALENA e.V. ist es den Austausch und die Vernetzung im ländlichen Raum im Landkreis Uelzen zwischen allen Akteuren, die sich mit den Themen Fachkräftemangel, ländliche Entwicklung im Rahmen von Mobilitätskonzepten sowie Wohnen auf dem Lande, und einem nachhaltigem Leben beschäftigen, zu fördern und auszubauen.

Interdisziplinären Perspektiven und das vielfältige Fachwissen der 5 Ehrenamtlichen Akteure von ALENA fördern die Gestaltung des Wandels in der Region Uelzen. Der demographische Wandel einerseits, Zuzug aus den Städten, der das Leben auf dem Land wiederrum verändert andererseits, erfordern neue Gestaltungsformen. Nachhaltigkeit und ländliche Entwicklung sind hierbei maßgeblich und ermöglichen Raum für Ideen.
Denn: Nachhaltigkeit heißt für ALENA e.V. eine Entwicklung zu fördern, die den Bedürfnissen der jetzigen Generation gerecht wird und zugleich enkeltauglich vorsorgt. Dazu gehört ein sorgsamer Umgang mit der Natur. ALENA greift das Thema mit verschiedenen Veranstaltungen und Diskussionen auf.

Im Rahmen des vom Bundeslandwirtschaftsministerin 2011 ins Leben gerufene Modellvorhaben „LandZukunft“ wurde als eine Teilnehmerregion Uelzen anhand von insgesamt 16 wissenschaftlichen Kriterien wie beispielsweise negative Bevölkerungsentwicklung oder schlechter Erreichbarkeit von Großstädten ausgewählt, aber noch in keine der 4 Fördervorhaben intergiert. Das konnte die ersten ALENA-Akteure nicht davon abhalten angesichts des starken Fachkräftemangels, des zunehmenden Lehrstandes im ländlichen Raum sowie der Idee nachhaltige Wohnprojekte in lehrstehenden großen Gebäuden zu initiieren, ALENA e.V. zu gründen.

Am 01. November 2012 haben die Bohlsener Mühle, Bauckhof Demeter Naturkost, Bauckhof Klein Süstedt, Löwe Versandhandels GmbH, Werkhaus Design + Produktion GmbH und die Woltersburger Mühle das Gründungs-Manifest im feierlichen Rahmen unterzeichnet. Unterstützt wird das Projekt u. a. durch die Leuphana Universität in Lüneburg und die Bertelsmann Stiftung. „Wesentliches Merkmal ist, dass Bürgerinnen und Bürger unter dem Dach von ALENA ihre Ideen artikulieren, Potenziale, Handlungsmöglichkeiten und Mitstreiter finden und schließlich die Realisierung von Projekten erlernen und betreiben können“, so Volker Krause Sprecher des Initiativkreises „Verantwortungspartner Uelzen“. Mit engagierten Menschen aus der Region will die ALENA gegen Abwanderung, wirtschaftliche Schwächen der Region und negative Folgen einer alternden Gesellschaft wirken.
Dabei bleibt zentral, dass wir mitentscheiden unsere Zukunft zu gestalten. Denn die Region Uelzen bietet allein durch die einzigartige Natur und durch die gewachsenen Strukturen eine hohe Lebensqualität.

Veränderung ist allgegenwärtig. Für ALENA bedeutet Klimaschutz jeden in seinem Beitrag zu mehr Klimaschutz aufzurufen und nachhaltiges Leben ganzheitlich umzusetzen. Denn gerade durch die Verknüpfung von Erfahrungen, Ideen und Sichtweisen entstehen zukunftsweisende Initiativen und Projekte.

Titelbild
Autor: Alena e.V.

Woltersburger Mühle 1 29525 Uelzen
Bist du aktiv in diesem Projekt? Mich hinzufügen
Diese Webseite verwendet Cookies, um Dir ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Mehr erfahren OK